Jahreszeit 5.0

Logistische Herausforderung. Karneval

Auch unsere 11. Logistik-Veranstaltung widmete sich wieder einem etwas ungewöhnlichen Thema aus der Logistik.

Im Haus des Kölner Karnevals erlebten die Teilnehmer alles unter einem Dach – Historie im Museum, Halle zum Bau und der “Lagerung” der Festwagen und eine außergewöhnliche Eventlocation.

Zur Einstimmung in den Tag gab Christoph Kuckelkorn (Zugleiter Rosenmontagszug) in einer informativen Präsentation einen Überblick, was Rosenmontagszug logistisch bedeutet.

8 km lang, 12.504 Personen, 134 Fest-, Prunk-, Persiflagewagen und Kutschen, 92 Traktoren und 62 Bagagewagen. 486 Pferde und 1 Strafesel. Fast 800 Polizei-Beamte, 557 Helfer in 66 Sanitätstrupps, 200 AWB Mitarbeiter mit 95 Fahrzeugen und rund 420 Kubikmeter Müll.
Das ist die logistische Herausforderung der Jahreszeit 5.0 – der Kölner Rosenmontagszug.
Straßen auf Schlaglöcher und andere Hindernisse wie zu niedrige Ampelmasten, zu hohe Fahrbahnbegrenzungen in Kurven u. a. prüfen, Umleitung von Bussen und Bahnen organisieren, generalstabsmäßig planen, welche Wagen und Fussgruppen wo Aufstellung nehmen um sich zur rechten Zeit in den Zug einzureihen, das Wurfmaterial „just in time“ anliefern denn was wäre der Zug ohne „Kamelle“.

Das anschließende Podiumsgespräch mit Christoph Kuckelkorn, Alexander Dieper (Sicherheitschef Festkommitee) und Engelbert Rummel (Leiter Ordnungsamt Stadt Köln) – kompetent moderiert von der Journalistin und Rosenmontagszug- Kommentatorin Monika Salchert – verdeutlichte die Komplexität und Vielfältigkeit der Herausforderungen für diesen besonderen Tag!  Die Historie des Karnevals erfuhren die Teilnehmer bei der Führung durchs Karnevalsmuseum und die Wagenbauhalle bot “Karneval zum anfassen”.

Fazit: Ein interessanter Tag mit vielfältigen Ein- und Ausblicken, kurzweiliger Informationsvermittlung in einem außergewöhnlichen Ambiente und eine ungewöhnliche „Ordensverleihung“ – all das war der diesjährige Logistiktreff!
Es gab für den Einen oder Anderen tolle Aha-Momente wie „eimol Prinz zo sin“ … der Blick von ganz oben des Prinzenwagens – oder die Tatsache, dass Karneval und Beerdigung manchmal ganz schön eng beisammen sind.