Standardisierung tritt auf der Stelle

LZ Artikel Ausgabe 18- 2017

Transportverpackungen: Zögerlichkeit und Protektionismus blockieren Entwicklung

Bei den Bemühungen um die Standardisierung von Mehrweg-Transportverpackungen geht es nicht mehr richtig voran. Dabei schlummert hier viel Einsparpotential für alle Beteiligten.

Artikel lesen

Branche will die Logistik rationalisieren

LZ Artikel Ausgabe 11- 2017

Große FMCG-Player von Edeka bis Procter wollen Mehrweg-Boxen von der Fabrik bis in Handels-Hubs oder Filialen schicken.

Wichtige Händler und FMCG Hersteller wollen die Logistik der ganzen Branche in einem wichtigen Teilbereich rationalisieren. Ihr Vorschlag: Eine neue Mehrweg-Kiste soll kleine Produkte von Fabriken und Industrie-Hubs zu den Distributionszentren der Filialisten transportieren.

Artikel lesen

Rote Fleischkiste im Zwielicht

LZ Artikel Ausgabe 30 – 16 und DVZ Artikel Ausgabe 53 – 16

Lange Zeit wurde nicht öffentlich drüber gesprochen – nun haben die Fachmedien das Thema “Schwermetall in Fleischkisten” aufgegriffen. Bedingt durch nicht vorhandene Überprüfung gelangten immer mehr “gefälschte” rote Kisten in den Bestand. Mitte 2013 wurde eine neue, zertifizierte und überprüfbare hellblaue Kiste entwickelt. Durch den Code of Conduct hatten sich wesentliche Marktteilnehmern unter der Leitung von GS1 auf die Umstellung von rot auf hellblau geeinigt – passiert ist allerdings bis heute wenig.

Artikel lesen DVZ und LZ 

Mehrweg vermehrt sich

LZ Artikel Ausgabe 4 – 16

Trend zu durchgängigem Einsatz von der Industrie zum Handel

Die neue EKUPAC Studie zu Mehrwegtransportverpackungen (MTV) zeigt, dass sich Mehrwegkisten für Obst und Gemüse im Handel wachsender Beliebtheit erfreuen. Außer Lidl und Norma haben fast alle Händler Karton und Holzsteigen teilweise ersetzt.

Artikel lesen

dm fährt auf Kunststoffpalette ab

LZ Artikel Ausgabe 49-15

Ergonomischer für die Filial-Mitarbeiter – Reibungsloser Fluss durch die Fördertechnik – Auch Dienstleister DSV sehr zufrieden

dm-Drogeriemarkt hat die Filialdistribution auf Kunststoffpaletten umgestellt. Euro-Paletten aus Holz sind weitgehend ersetzt worden. Die dm-Palette wiegt 7 kg weniger und ist für die Mitarbeiter leichter zu handhaben. Außerdem schont die die automatische Fördertechnik im Verteilzentrum.

Artikel lesen

 

Obst und Gemüse aus der Box

Kölner StadtAnzeiger 27. November 2015

Händler nutzen zunehmend Mehrweg Steigen – Weniger Müll, weniger Schäden

Sie fallen kaum auf. Aber das sollen sie auch gar nicht. Es geht schließlich um das, was sich in ihnen befindet: Äpfel, Birnen, Salatköpfe oder Blumenkohl. Gemeint sind die Mehrwegkisten, die man im Supermarkt in den Obst- und Gemüseregalen findet.

Artikel lesen

Formenvielfalt verknüpft mit Mehrwert

Verkehrsrundschau Ausgabe 38-2015

Der Handel setzt zunehmend auf Verpackungen und Ladungsträger aus Kunststoff.

Die Lösungen der Zukunft schützen nicht mehr nur Güter sondern sind Informationsträger und ermöglichen intelligente Prozesse.

Artikel lesen

 

 

Ist die Zeit der Düsseldorfer Palette endgültig vorbei?

MM Logistik Ausgabe 7-2015

Die neue Halbpalette IPP1.2 – hohe Qualität und gemeinsam mit den Marktteilnehmern entwickelt

Seit 2012 ist PAKi ein Teil von Pooling Partners und der Faber Halbertsma-Gruppe. Schon davor hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, mit der Viertelpalette in das Poolinggeschäft einzusteigen. Heute wird sie, wie die neue Halbpalette, im geschlossenen Pool.

Artikel lesen

Aldi Süd zimmert Halb-Palette

LZ Artikel Ausgabe 26-15

Discounter plant eigenen Ladungsträger – Vielfalt statt Standardisierung liegt im Trend

Beim Ladungsträger Halb-Palette tobt der Bär. Wegen schlechter Qualität im offenen Tausch-Pool geht Aldi jetzt eigene Wege mit einer eigenen Palette. Für die Industrie, die auf Chep-, Düsseldorfer- und dann auf individuelle Händler-Paletten packen muss wird die Logistik teurer.

Artikel lesen 

unverpackt einkaufen

LZ Artikel Ausgabe 11-2015 

Deutsche mögen es gern auch hüllenlos

Vier von fünf Konsumenten schätzen unverpackte Lebensmittel – Jeder Dritte würde dafür auch mehr bezahlen – Aktuelle PwC Studie

Eine klare Mehrheit der deutschen Verbraucher würde viele Lebensmittel gern auch ohne Verpackung kaufen.

Artikel lesen